http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

als ich starb.....

warum habt ihr nur zugesehen wie ich sterbe....wollte ich doch leben. ihr standet daneben und habt mich beim sterben beobachtet.....habe ich doch stets um hilfe gefleht.nun bin ich in der welt der leere, grau und kalt, aber frieren tu ich nicht, nicht mehr.ich seh euch verschwommen, wie all die anderen erinnerungen....bald sind sie weg.ich will allein....für immer sein...zu groß die entäuschung, der schmerz.....nun bin ich tot....lange habe ich gelitten, 24 jahre. es tut noch immer weh, infiziert mit der einsamkeit, im mantel der angst unter dem fächer des leidens....ich sehe eure lippen sich bewegen....doch höre nix, was sagt ihr?

trauert ihr um mich? trauerst du um mich? du die einzige chance auf leben die mir aber dasselbige nahm, tut es dir leid? sag doch was......DUNKEL

7.8.09 13:49


Werbung


scheinexistenz des glückes.....

natürlich folgt nach jedem glück etwas pech, schmerz oder quahl um das gleichgewicht zu halten, das wir nicht verlernen das glück zuschätzen,  gut wenn es auch in einem verhältniss zueinander steht und es einen gewissen kreislauf gibt. aber warum muss ich für jedes noch so kleine glück mit unendlichen quahlen bezahlen? ich hatte nicht die zeit dieses glück zu genießen aus angst vor dem was kam, nicht die zeit es zu realisieren oder es auszubauen....zufrüh wurde es mir genommen.....ich bereue es nicht, ich würde alles in kauf nehmen um es wieder zubekommen....etwas gefühl und wärme in meinen körper fahren zulassen, nicht mehr klagen zumüssen und all die schönen farben der welt erkennen zukönnen....nun ist wieder alles schwarz weiss, kälte hat mich eingeholt und sich in mir eingenisstet, sie wird mich wohl niemehr verlassen.....mein steter begleiter, neben dem schmerz und der sehnsucht, von denen ich behaupten kann sie wenigsten einmal in meinem leben abgelegt zuhaben, es war so wunderschön.....warum ist es nur vorbei? ich weiss wo die angst, der schmerz ist, die angst und das sehnen nach glück und freude, aber wo ist das verhältniss das in allem stecken sollte? wie kann ich für einen moment glück soviel zahlen müssen? warum nicht mit meinem leben, das würde mir wohl weniger schmerz bereiten, denn der wird irgendwann enden, das weiss ich und das würde ihn genießbar machen.... es beist wieder in der lunge, von innen drückt etwas nach ausen, ich droh zu zerreisen....die tränen stehen mir im gesicht, ich steh im zentrum, dennoch spüre ich nur einsamkeit.....wo bleibt das ende?
31.7.09 11:09


so nah wie noch nie....

ist der große schritt zur besserung. du bist so nah, auch wenn ich dich noch nicht zufassen bekommen, du bist nah, kommst immer näher und vielleicht bist du irgendwann bei mir. ich wünsche es mir so sehr, alles ist vergessen wenn ich nur an dich denke, die welt um mich herum verschwindet, sie ist weg, und mit ihr all die tränen, menschen und vorallem die angst die ich vor all denen habe.....nur du bist noch da, du und ich. alles so neu, alles beginnt plötzlich farben zubekommen, ungewohnte einflüsse....so schön. nur die angst vor deinem verschwinden bleibt....das wird sich wohl nie ändern.....

30.7.09 13:31


eiseskälte...

25 grad in der sonne....kein schatten, alle schwitzen und laufen in luftigen sachen herum....kühlen sich ab mit kalten getränken und planschen im wasser....ich nicht, denn mir ist kalt....übertrieben gesagt befinde ich mich wohl als einziger hier gerade im permafrost....ein paar sonnenstrahlen, und sofort ist all das leid, hass traurigkeit und ungerechtigkeit sowie die vollendete fehlerhaftigkeit vergess, oder wird überspielt, wodurch sich natürlich letzteres bestätigt....wie könnte mir in dieser welt wohlig warm sein? wie könnte ich aufhören zu zittern, die arme auszubreiten und die sonnenstrahlen auf zu nehmen mit jeder pore meines körpers? lieber lege ich die arme um mich, das mir nicht noch mehr kälte in den körper fährt als nötig, hauche mir in die hände das ich zumindest noch im körper etwas spüre und schau den menschen zu, den menschen die ich mir nicht weg wünschen kann....schau ihnen zu und frage mich wie es wäre, wie es wäre wenn ich einer der ihren wäre...mir kommt eine träne bei dem gedanken...aber es ist die letzte....auf ewig
24.7.09 09:22


nie wieder....

ich will nie wieder raus...raus in die welt....weil es mir drausen schon lang nicht mehr gefällt....dort ist es kalt...lerr trotz der ganzen umher wandelnden leute auf der such nach erfüllung ohne zu verstehen das je mehr sie danach such sie sich immer in den abgrund begeben....mit den werten, dem denken und dieser einstellung werden sie es nie schaffen....leider werden sie das nie verstehen....wegen ihnen ist diese welt so kalt, sie machen sie zu einem für mich unbewohnbahren ort....ich will hier nicht mehr sein....nie wieder auch nur eine spur von ihnen sehen, ein wort hören oder auch nur einen begegnen....ich will für mich sein, für mich allein, nur mit meinem wundervollem lichtblick bei mir, der mich hält, wegen dem ich mich auf den nächsten tag freuen kann weil ich weiss, du bist bei mir...
23.7.09 12:35


menschheit.....

es ist dieser unerträgliche schmerz und druck in meiner brust die mich schwer atmen lassen, das jeder atemzug so weh tut das ich mir wünsche es wäre der letzte....meine depression, die traurigkeit dir mir den verstand nimmt schlägt immer schneller und härter auf meinen körper. nie ging es so schnell von statten, damals jedenfalls nicht aber das lässt mich ahnen wie es in einem halben jahr aussieht....wie ich diese welt und deren bewohner hasse! sie und ihre art, ihre taten und falsche werte..........warum sind diese menschen wie sie sind? warum brachen wir für alles einen sündenbock? warum kann es traurigkeit nicht ohne wut geben? das macht die sache viel gefährlicher! aber ich darf mich nicht beschweren, bin ich doch selber nur ein kleines menschenlein. ein angebliches individuum, dabei sind wir uns alle ähnlicher als wir zugeben wollen und die meisten wissen das und haben lediglich angst in der menge unter zugehen und in vergessenheit zugeraten, obwohl ich mir genau das wünsche!

ich habe keinerlei konzentrationsstärke mehr vorzuweisen....keine kraft, keine nerven kein hunger und durst. es ist so unerträglich, weiss ich doch das es so nicht sein darf.

10.3.09 12:14


..............

wie ein sog zieht es mich in ein loch....es tut alles so weh und ich weiss nicht wie ich es aushalten soll.....ich kann einfach nicht mehr, so viele fragen die ich noch habe....
7.3.09 13:48


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de